Materialvorbereitung

Den Beginn machen natürlich Planungsarbeiten. Zuerst wird alles sauber gezeichnet und gerechnet. Die Pläne zeichne ich seit einiger Zeit schon auf dem Computer, um diese im Anschluss ausdrucken zu können. Einiges wird auch wieder mit der CNC angefertigt, und so kommt man nicht um diesen Arbeitsschritt herum. Der Vorteil ist, dass man Fehler in der Konstruktion gleich sieht und vorab korrigieren kann. 

 

In diesem Fall kommt dazu, dass die Hardware auch extra angefertigt werden muss, und so ist die Vorbereitung zu diesem Instrument wesentlich intensiver als bei einer Standardlösung. Mehr dazu aber im nächsten Abschnitt.

 

Für das Instrument verwende ich folgende Hölzer. 

Ahorn für den Soundblock, die Zargen, Back und Top. Die Hölzer sind bereits seit fast zehn Jahren in meinem Besitz, luftgetrocknet und gut gelagert. Der Hals wird wie bei einer Jazzgitarre gesperrt. Dabei kommen Ahorn und Mahagoni zum Einsatz. An dieser Stelle wieder mal ein lange fälliges Danke an Edi Konzett. Er war mir in der Tischlerei bei den Vorbereitungen wie schon so oft behilflich. Das Griffbrett wird aus Ebenholz sein.

 

Im Vorfeld habe ich zuerst einen Satz Templates angefertigt, der mir beim Bau des Instrumentes zur Kontrolle und Verarbeitung dient. Einige Bilder zeigen wie gewohnt den Entstehungsprozess.